Bj÷rk - Biophilia

Cover Björk - Biophilia
Cover

Album

Jahr:2011
Pers÷nliche Charts:In pers÷nliche Hitparade hinzufŘgen

Charts

Einstieg:21.10.2011 (Rang 17)
Zuletzt:04.11.2011 (Rang 51)
H÷chstposition:17 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:3
Rang auf ewiger Bestenliste:6377 (115 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 9 / Wochen: 4
de  Peak: 14 / Wochen: 3
at  Peak: 17 / Wochen: 3
fr  Peak: 4 / Wochen: 8
nl  Peak: 17 / Wochen: 4
be  Peak: 13 / Wochen: 6 (V)
  Peak: 16 / Wochen: 4 (W)
se  Peak: 14 / Wochen: 3
fi  Peak: 15 / Wochen: 2
no  Peak: 17 / Wochen: 5
dk  Peak: 5 / Wochen: 3
it  Peak: 13 / Wochen: 4
es  Peak: 12 / Wochen: 7
pt  Peak: 10 / Wochen: 2
au  Peak: 31 / Wochen: 2
nz  Peak: 18 / Wochen: 1
mx  Peak: 27 / Wochen: 5

Tracks

07.10.2011
CD One Little Indian / Wellhart / Polydor 2777665 (UMG) / EAN 0602527776651
Details anzeigenAlles anh÷ren
1.Moon
5:45
2.Thunderbolt
5:15
3.Crystalline
5:08
4.Cosmogony
5:00
5.Dark Matter
3:22
6.Hollow
5:49
7.Virus
5:26
8.Sacrifice
4:02
9.Mutual Core
5:06
10.Solstice
4:41
   
07.10.2011
LP Polydor 060252781697 (UMG) / EAN 0602527816975
Details anzeigenAlles anh÷ren
   
07.10.2011
Limited Deluxe Version - CD One Little Indian / Wellhart / Polydor 2780179 (UMG) / EAN 0602527801797
Details anzeigenAlles anh÷ren
1.Moon
5:45
2.Thunderbolt
5:15
3.Crystalline
5:08
4.Cosmogony
5:00
5.Dark Matter
3:22
6.Hollow
5:49
7.Virus
5:26
8.Sacrifice
4:02
9.Mutual Core
5:06
10.Solstice
4:41
Extra Tracks
11.Hollow (Original 7 Minutes Version)
7:07
12.Dark Matter (With Choir+Organ)
3:25
13.Bj÷rk feat. Thom Yorke - Nßtt˙ra
3:50
   

Bj÷rk   KŘnstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Debut29.08.19932718
Post25.06.19951316
Homogenic05.10.1997510
Selmasongs (Soundtrack / Bj÷rk)01.10.2000217
Vespertine09.09.200159
Greatest Hits17.11.2002643
Med˙lla12.09.200467
Volta18.05.200755
Biophilia21.10.2011173
Vulnicura06.02.2015194
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 3.2 (Reviews: 10)

remember
Member
***
Erwartungsgemäß mühsam, kleine Sonnenblicke werden überschattet von versponnenen, experimentellen Soundspielerein.

fabio
Member
****
gut

southpaw
Member
**
Das Album aus dem Jahr 2007 kenne ich noch nicht, verglichen mit "Médulla" minimal besser.

AllSainter
Member
***
Durchschnittliches Björk Werk ...

Snormobiel Beusichem
Member
*
▒ Bagger album uit begin oktober 2010 van de nu 46 jarige IJslandse heks, zangeres en songschrijfster "Björk Guðmundsdóttir" !!! O.a. terug te vinden onder in mijn kliko ☺!!!

ulver657
Member
****
ein interessantes, aber eher schwer zugängliches Album. jedoch nicht ohne innere Schönheit... 3.5
Zuletzt editiert: 02.06.2015 01:51

Maylaya
Member
****
die remixe sind eindeutig besser. 4-

Paperinik
Member
*****
Zugegeben, es ist etwas mühsam, wenn man es als reines Musik-Album sieht - jedoch ist dieses ja nur ein Teil des Biophilia Projects, welches auch die Apps, teils völlig neu konzipierte Musikinstrumente und die Live-Auftritte umfasst. So wirkt "Biophilia" vom Konzeptuellen her weit sattelfester als der Vorgänger "Volta" (doch der Unterhaltungswert ist natürlich nicht so hoch). Doch in einer Zeit, in der die Musik globalisiert ist wie nie zuvor ist es doch erfrischend, gerade solch neuartige Klänge zu hören, teils sehr minimalistisch gehalten, mit Björks natürlich immer fabelhaften Stimme, unterstrichen durch einen gelegentlich einfallenden Chor. Für die, die allerdings noch immer die Unterhaltung in diesem Album suchen, werden kurioserweise eher durch die Art und Weise des vorhin genannten abgeschreckt, als durch das Durchbrechen des 4/4-Taktes in den meisten Liedern. Nahezu meisterhaft hat sie es geschafft, in der Popmusik teils sehr ungewohnte Taktstrukturen harmonisch werden zu lassen um hingegen mit den Arrangements (betont durch den oben genannten Minimalismus), die Melodien und die fast schon analytisch klingenden Lyrics die Harmonie zu brechen.

Nichts für ewig Harmoniebedürftige - aber genau das richtige für die, die sie auch mal gerne brechen wollen. ;)

Favourites:
"Mutual Core"
"Thunderbolt"
"Cosmogony"
"Crystaline"

Galaxy
Member
*****
Ein Album, dass vielleicht länger braucht, bis es zündet. So war es bei mir. Deshalb sollten Neueinsteiger eher mit leichter zugänglichen Alben wie "Post" oder "Debut" starten. Auch wenn es 2 Ausfällle hat ("Dark Matter" und "Hollow"), überzeugt "Biophilia" als Gesamtprodukt. 4.5* aufgerundet zur 5*.

Favos:

1. Mutual Core
2. Sacrifice
3. Crystalline
4. Cosmogony
5. Moon

Widmann1
Member
*
Bei allem Respekt vor ihrer künstlerischen Leistung, die ich allerdings leider mangels musikalischer Kompetenz nicht würdigen, ich komme mir einmal mehr vor wie bei "Des Kaisers neue Kleider".
Kommentar hinzufŘgen und bewerten
Australien Belgien Dńnemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?