Bob Dylan - Time Out Of Mind

Cover Bob Dylan - Time Out Of Mind
Cover
Cover Bob Dylan - Time Out Of Mind
CD
Columbia COL 486936 2

Album

Jahr:1997
Persönliche Charts:In persönliche Hitparade hinzufügen

Charts

Einstieg:19.10.1997 (Rang 14)
Zuletzt:04.01.1998 (Rang 45)
Höchstposition:12 (1 Woche)
Chartsverlauf:
Anzahl Wochen:11
Rang auf ewiger Bestenliste:2826 (521 Punkte)
Weltweit:
ch  Peak: 12 / Wochen: 7
de  Peak: 6 / Wochen: 15
at  Peak: 12 / Wochen: 11
fr  Peak: 15 / Wochen: 3
nl  Peak: 28 / Wochen: 11
be  Peak: 11 / Wochen: 5 (V)
se  Peak: 5 / Wochen: 9
fi  Peak: 28 / Wochen: 3
no  Peak: 2 / Wochen: 7
au  Peak: 24 / Wochen: 9
nz  Peak: 11 / Wochen: 25

Tracks

29.09.1997
CD Columbia COL 486936 2 (Sony) / EAN 5099748693624
Details anzeigenAlles anhören
1.Love Sick
5:21
2.Dirt Road Blues
3:36
3.Standing In The Doorway
7:43
4.Million Miles
5:52
5.Tryin' To Get To Heaven
5:21
6.'Til I Fell In Love With You
5:17
7.Not Dark Yet
6:29
8.Cold Irons Bound
7:15
9.Make You Feel My Love
3:32
10.Can't Wait
5:47
11.Highlands
16:31
   
25.04.2014
LP Music On Vinyl MOVLP1049 / EAN 8718469535446
Details anzeigenAlles anhören
   

Bob Dylan   Künstlerportal

Singles - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Lily Of The West15.03.197478
 
Alben - Austria Top 40
TitelEintrittPeakWochen
Planet Waves15.03.1974412
Before The Flood (Bob Dylan & The Band)15.08.1974324
Desire15.03.1976312
Street Legal15.07.1978720
Bob Dylan At Budokan15.06.1979716
Slow Train Coming15.10.1979118
Saved15.08.1980146
Shot Of Love01.11.1981202
Infidels15.12.1983202
Empire Burlesque15.07.1985128
Knocked Out Loaded01.09.1986244
Under The Red Sky14.10.1990234
Good As I Been To You20.12.1992341
MTV Unplugged14.05.1995104
The Best Of31.08.19972016
Time Out Of Mind19.10.19971211
The Ultimate Collection03.06.2001920
Love And Theft23.09.200129
The Bootleg Series Vol. 6: Live 1964 Concert At Philharmonic Hall11.04.2004521
The Bootleg Series Vol. 7: No Direction Home (Soundtrack / Bob Dylan)18.09.2005661
Modern Times08.09.2006113
Dylan [2007]19.10.2007137
The Bootleg Series Vol. 8: Tell Tale Signs - Rare And Unreleased - 1989-200617.10.2008373
Together Through Life08.05.200919
Christmas In The Heart23.10.2009448
The Bootleg Series Vol. 9: The Witmark Demos - 1962-196429.10.2010462
Tempest21.09.201219
Another Self Portrait (1969-1971) - The Bootleg Series Vol. 1006.09.201355
The 30th Anniversary Concert Celebration14.03.2014511
The Bootleg Series Vol. 11: The Basement Tapes - Raw (Bob Dylan And The Band)14.11.201464
Shadows In The Night13.02.201537
 

Reviews

Durchschnittliche Bewertung: 4.71 (Reviews: 7)
19.06.2007 17:09
Homer Simpson
Member
*****
Für Dylan Verhältnisse ziemlich experimentell. Was mich teilweise stört ist das die Stücke zu lang sind.
06.08.2007 23:51
Willie McTell
Member
*****
Wenn man bedenkt, dass das letzte Lied (Highlands) über 16' dauert, kann ich mich da nur anschliessen...
Trotzdem ist es im Grossen und Ganzen ein sehr gelungenes Album.
03.09.2007 10:54
Ultimate_Phil
Member
*****
Wieder kein einfaches Album von Bob Dylan, aber gewohnt erhaben und souverän.
04.09.2007 23:07
remember
Member
****
sein bereits 41 (!!). album war im blues verankert, aber immer noch den typischen dylan biß zeigt.
zwar geistig erschöpft, aber immer noch bei verstand..

avs.ch
Member
****
Ein eher düster, langatmiges Werk, welches wieder von Presse hochgejubelt wurde. Zu Recht oder nicht sei dahingestellt.
Dafür liegt es mit den Wurzeln im Blues und das mit Gästen wie Augie Meyers und Duke Robillard.
Ein gewöhnungsbedürftiges Album wer sich am üblichen Dylan Stil festhält.
Der Gesang verdient ein besonderes Prädikat in Sachen Aufnahmetechnik. Perfekt!

Dino-Canarias
Member
*****
8 Jahre nach dem ebenfalls sehr starken "Oh Mercy" legt
Herr Dylan mit diesem Werk gleich noch einmal einen
drauf.

Als ich es das erstemal hörte, dachte ich, okay, da hat
der alte Meister noch einmal ein ordentliches Werk
hingelegt.....

....mittlerweile finde ich es schlicht und einfach hervorragend.

Ein typisches "Grower" Album eben.

5 - 6
Zuletzt editiert: 28.10.2009 19:38

gustavgans
Member
*****
Grandioses Album und nach einer schwächeren Phase der Startschuss zu seinem überragendem Spätwerk. Dankenswerterweise hat auch Daniel Lanois darauf verzichtet, den Sound zu sehr zu glätten, so dass das Album tatsächlich heute noch genauso relevant und zeitgemäß klingt wie 1997.
Kommentar hinzufügen und bewerten
Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Portugal Schweden Schweiz Spanien Suisse Romande
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?